Aufnahme-Mikrofon

Aufnahme-Mikrofon für PC kaufen

Im Folgenden werden die speziellen Eigenschaften von einem Aufnahme-Mikrofon betrachtet. Neben der Anwendung werden die Anforderungen an Frequenzgang und Dynamikumfang erörtert. Der Mikrofon-Test zeigt die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen.

Aufnahme-Mikrofon kaufen

Unsere Empfehlungen im Bereich Aufnahme-Mikrofon

Was ist ein Aufnahme-Mikrofon?

Ein Aufnahme-Mikrofone wird im professionellen Tontechnik-Bereich dafür vewendet akustischen Schall in elektrische Impulse umzuwandeln und diese wiederrum auf digitalen Speicher-Medien wie einer Festplatte zu speichern. Durch den technischen Fortschritt der letzten Jahre ist es auch Privatanwendern mit geringem finanziellen Aufwand möglich Sprache oder Musik mithilfe eines Aufnahme-Mikrofons und eines Computers aufzunehmen.

Das Prinzip: Ein Mikrofon dient dazu, akustische Signale aufzunehmen und in elektrische Spannung umzuwandeln. Die akustischen Signale sind Luftdruckschwankungen, die z.B. durch Sprache oder Instrumente erzeugt werden. Diese Veränderungen des Luftdrucks setzen eine sehr Membran im Innern des Mikrofons in Bewegung. Diese Bewegung wird genutzt, um z.B. in einer Spule eine Spannung zu induzieren. Diese Spannung kann am Anschluss des Mikrofons abgegriffen werden und als Aufnahme gespeichert werden. Vor der Speicherung wird die Spannung in einem Mischpult oder Audio Interface verstärkt und von einem AD Converter (Analog/Digital) in digitale Signale übersetzt. Diese werden dann auf Festplatte gespeichert.

Eigenschaften eines Aufnahme-Mikrofons

Ein gutes Aufnahme-Mikrofon zeichnet sich durch einen großen Dynamikumfang, einen ausgeglichenen Frequenzgang und ein niedriges Grundrauschen aus. Viele akustische Instrumente verfügen über eine sehr große Bandbreite zwischen Laut und Leise. Dieser Bandbreite muss das Mikrofon folgen können, sonst wird es bei lauten Signalen übersteuert oder ein leises Signal versinkt im Rauschen. Aus diesem Grund muss auch das Grundrauschen möglichst niedrig sein. Zieht man den Pegelregler des Aufnahmegeräts hoch, um ein leises Signal gut auszusteuern, wird auch das Grundrauschen des Mikrofons verstärkt. Ein Aufnahme-Mikrofon soll den Klang möglichst originalgetreu einfangen. Bei einem unregelmäßigen Verlauf der Frequenzgangs kann ein Instrument dumpf oder nasal klingen.

Verwendungszweck eines Aufnahme-Mikrofons

Ein Aufnahme-Mikrofon dient dazu, das akustische Signal möglichst unverfälscht abzubilden und so die Stimme oder das Instrument so original wie möglich klingen zu lassen. Veränderungen des Klangs werden in der Regel nach der Aufnahme vorgenommen. Im Gegensatz dazu verändert ein spezielles Gesangsmikrofon den Klang der Stimme schon vor der Aufnahme und trägt somit prägend zu Klang bei. Gefällt der Klang des Gesangsmikrofons hinterher nicht, kann man nur schwer korrigieren. Deshalb empfiehlt sich für die Aufnahme immer ein Mikrofon mit einem neutralen Frequenzgang.

Verschiedene Arten von Aufnahme-Mikrofonen

Es gibt unterschiedliche Typen von Mikrofonen, die sich für die Aufnahme verwenden lassen. Das am im Profibereich am häufigsten verwendete Mikrofon ist das Kondensatormikrofon. Hier bilden die Membran und eine Gegenelektrode einen Kondensator. Durch die Schwingung der Membran ändert sich der Abstand der Elektroden und somit auch die Kapazität des Kondensators. Eine elektrische Schaltung wandelt diese Kapazitätsänderung in ein elektrisches Signal um. Dadurch, dass auch kleinste Luftdruckschwankungen von der hauchdünnen Membran umgesetzt werden können, zeichnen sich diese Mikrofone durch eine ausgezeichnete Höhenabbildung aus. Ein Kondensatormikrofon wird über einen XLR Stecker mit dem Mischpult oder Audiointerface verbunden. Das Interface muss in der Lage sein, eine 48V Phantomspeisung zur Verfügung zu stellen. Elektret-Kondensator-Mikrofone arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip, nur wird die Membran im Werk vorpolarisiert, so dass keine 48V Phantomspeisung benötigt wird.

Elektret Mikrofone werden im Heimbereich von Bloggern und YouTuber oft als USB Mikrofon verwendet. Dies sind Mikrofone mit integriertem USB Anschluss. Das Signal wird dabei schon im Mikrofon über einen eingebauten A/D Konverter digitalisiert. Ein USB Mikrofon lässt sich direkt an die USB Buchse eines PCs oder Mac anschließen. Ein zusätzliches Audio Interface oder Mischpult wird nicht benötigt. Die Unterschiede zwischen den Modellen können Sie im Mikrofon-Test nachlesen.