Samson Meteor Mic – USB-Mikrofon-Test

Samson Meteor USB-Mikrofon

EUR 59.00
Samson Meteor USB-Mikrofon
58.333333333333

Klangqualität

6/10

    Verarbeitung

    8/10

      Profitauglichkeit

      4/10

        Pros

        • große Membran (25mm)
        • Kopfhörer-Ausgang
        • integrierte Standfüße

        Cons

        • wenig Zubehör
        • etwas dumpfer Sound
        • kein Pop-Filter

        Das Samson Meteor Mic ist ein preiswertes USB-Mikrofon für den Gebrauch am Computer. Es eignet sich sowohl für professionelle Podcasts als auch für einen klaren Sound z.B. bei Telefonkonferenzen via Skype. Das Samson Meteor Mic ist leicht, kompakt und handlich und kann somit leicht transportiert werden, wenn man z.B. mit einem Laptop unterwegs ist und eine bessere Klangqualität als die des eingebauten Mikrofons benötigt.

        Samson Meteor Mic im USB-Mikrofon-Test

        Mikrofon-Tests.de hat das Samson Meteor Mic für 59 Euro im November 2016 auf Amazon bestellt und im Feburar 2017 getestet und ein Review-Video gedreht.

        Das einmalig benutzte Samson Meteor Mic auf Ebay kaufen

        Der erste Eindruck: Design und Zubehör des Samson Meteor Mics

        USB Mikrofon Test Samson Metor Mic auf Amazon kaufenDer erste Eindruck ist positiv und sogar besser als erwartet. Auf den Produktfotos von Amazon wirkt das Samson Meteor Mic zwar schick, aber auch wie ein etwas billiges Plastikteil. Das ist definitiv nicht der Fall. Die Verarbeitung ist solide und das Mikrofon schwerer als man denken würde. Das ist bei der mobilen Verwendung des Mikros klar ein Vorteil.

        Besonders auffällig ist natürlich das stylische Retro-Design, mit dem das Mikrofon ein Hingucker ist. Damit steigt auch der Spaß damit zu arbeiten im Vergleich zu weniger schönen Mikrofonen. Die silber-glänzende Lackierung macht einen edlen Eindruck und ist der größte Pluspunkt des Gerätes. Die Hersteller haben hiermit voll ins Schwarze getroffen, denn viele kaufen das Samson Meteor Mic bestimmt auch wegen des coolen Aussehens.

        Soundqualität des Samson Meteor Mics

        Das Samson USB-Mikrofon ist ein Großmembran-Mikrofon mit einer 25mm Aufnahme-Kapsel, wodurch alle Facetten der Stimme eingefangen werden. Viele Mikrofone in dieser Preisklasse haben Mikrofonkaspeln mit wesentlich geringerem Durchmesser und nenen sich ebenfalls Großmembran-Mikrofon. Beim Samson ist das kein Etikettenschwindel. Soviel zur Theorie. In der Praxis sieht das ein wenig anders aus. Man muss sich schon ein wenig tricksen, damit man zu guten Aufnahme-Ergebnissen wie im Klang-Beispiel #3 kommt.

        Mikrofon Test #1: Mikrofon auf Tisch

        Die Soundqualität ist auf den ersten Blick nicht besonders umwerfend. Durch die angebrachten Standbeine ist das Mikrofon auf Tischhöhe mit ca. 50 Zentimetern definitiv zu weit weg vom Mund. Was auf den ersten Blick mit den Standfüßen praktisch wirkt, hat für den Klang negative Folgen. Das Ergebnis der Aufnahme ist unbefriedigend. Man muss also ein paar Kompromisse eingehen um auf eine gute Aufnahmequalität zu kommen.

        Mikrofon Test #2: geringer Mundbstand zum Mikrofon

        Entweder man bückt sich um näher als Mikrofon zu kommen, was auf Dauer sehr unpraktisch ist und auch auf den Rücken geht. Außerdem ist so eine unnatürliche Körperhaltung auch schlecht für die Stimme.
        Durch das Halten des Samson-Mikrofons in der Hand, kann man den Abstand zum Mund beliebig variieren. Hier empfiehlt sich eine Abstand von 10 – 20 Zentimetern. Hält man das Mikrofon in der Hand können allerdings Griffgeräusche oder Bewegungen die Aufnahme stören. Die Qualität der Aufnahme steigt durch die Nähe zum Mikrofon, ist aber immer noch hallig, da viele Umgebungsgeräusche aufgezeichnet werden. Besonders störend ist die Übersteuerung bei Plosiven wie T oder P. Dadurch wirken die Aufnahmen sehr unprofessionell. Hier fehlt eindeutig der Popschutz.

        Mikrofon Test #3: Mikrofon mit Popfilter

        Normalerweise wäre der Mikrofon Test damit mangelhaft abgeschlossen. Allerdings kann man mit einem kleinen aber feinen Trick die Aufnahmequalität des Samson Meteor Mics stark verbessern. Nämlich mit der mitgelieferten Samt-Tasche. Ob der Hersteller das so geplant hat, ist fraglich. Man muss auch erstmal drauf kommen, dass man das mitgelieferte Samt-Täschchen über das Mikrofon stülpt. Und die Aufnahme zeigt, dass sowohl die Umgebungsgeräusche als auch die Pop-Laute damit gut in den Griff zu bringen sind. Die Soundqualität ist dadurch auf einem guten Niveau und genüg auf jeden Fall Hobby-Anwendern.

        Klangbeispiel:

        Weitere Eigenschaften des Samson Meteor Mics

        Das Samson Meteor Mic besitzt einen integrierte Kopfhörer-Anschluss mit Laufstärkenregler, mit dem man ohne Equalizer die richtige Lautstärke festlegen kann. Im Test habe ich darauf verzichtet, weil es meiner Meinung nach auch in der Praxis eher störend ist. Beim erstmaligen Gebrauch kann man so das Mikrofon aber auf seine Bedürfnisse einstellen.
        Ein weiteres Feature ist das LED-Lämpchen, das bei Übersteuerung rot aufblinkt und signalisiert, dass man leiser sprechen oder den Pegel in den Windows-Soundeinstellungen reduzieren sollte. In meinem Mikrofon-Test habe ich mit einem Pegel von 90% die besten Erfahrungen gemacht. Hier kann es aber von Computer zu Computer Unterschiede geben.
        Zur Verwendung unter Windows sind keine Treiber nötig. Das Samson Meteo USB-Mikrofon funktioniert direkt nach dem Anstecken. Was im Vergleich zu professionelleren USB-Mikrofonen  wie dem Rode NT-1A fehlt ist das umfangreiche Zubehör. Ein Pop-Schutz fehlt im Lieferumfang ebenso wie eine federnde Spinnen-Halterung. Das Samson Meteor Mic wird einfach mit einem kleinen Dreibeinstativ auf den Tisch gestellt oder in der Hand gehalten.

        Technische Details des Samson Meteor Mic

        • Großmembran-Mikrofonkapsel
        • Richtcharakteristik: Nierencharakteristik
        • Frequenzbereich: 20 Hz – 20 kHz
        • Gewicht: 500 g